Hans Attenberger
Musiker & Kompositionen

Presse







We Want Miles in Moosburg

Am 3.4.2013 im Jazzclub Hirsch

Verantwortlich für dieses erstklassige Konzertevent zeichnete sich die erst seit Anfang 2013 gegründete Jazz-Formation „We want Miles“ bestehend aus fünf Berufsmusikern aus Nürnberg, Straubing und Abensberg. Der Name „We want miles“ ist nicht nur Programm, er wurde geradezu zur Profession der Musiker.  Dies wurde bei den ersten Stücken sofort deutlich, als die unbändige Spielfreunde der begnadeten Musiker das Publikum verzauberte. Beim Hirschn war es erst das vierte gemeinsame Konzert, viel Zeit zu Proben war kaum vorhanden, da alle auch stark in anderen Formationen verpflichtet sind.

 Außerdem ist es schwierig die Musik von Miles Davis in eine musikalische Schublade zu stecken. Allerdings ist beim Jazz mit guten Musikern bekanntlicherweise fast alles möglich, so gelang es auch hier, neben der perfekten originalgetreuen Interpretation noch etliche Eigeninterpretationen mit einfließen zu lassen. Zwischen den festen Themen von Miles Davis folgten zwischendurch immer wieder musikalische Blöcke mit 100 Prozent Eigenanteil.

Somit entstand eine perfekte Mischung aus Miles Davis mit Lounge-Musik, Funk, HipHop und vereinzelt auch Jazz-Rock. Das gesamte Konzert allerdings stellt eine Homage an den US-amerikanischen Jazz-Trompeter, -Flügelhornist, Komponist und Bandleader dar und bezieht sich auf die Alben der 80er Jahre aus dem letzten Jahrzehnt des großen Künstlers.
Interessant ist auch die Tatsache, dass es bisher keine bekannte Coverband von Miles Davis gibt, so Hans Attenberger, der Bandgründer, so dass dies für die Band eine weitere wichtige Herausforderung darstellt, zudem alle Musiker seit Jahren die Musik von Davis begeistert in ihrem Herzen tragen. So wurde dieser kurzweilige Jazz-Abend für die Band als auch für das restlos begeisterte Publikum zum Erlebnis der besonderen Art. Neben Hans Attenberger am Bass waren noch Stephan Lang (Trompete), Peter Adamietz (piano) Andreas Blüml(git) und Christoph Huber (dr) mit von der Partie.
Let's Jazz. Miles Davis lebt weiter!